Deutsch- Lateinisch Sätze

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon Naruto » Fr 17. Apr 2009, 14:05

Hi @all. Ich hab ein paar Sätze versucht zu übersetzen. Bei einigen Sätzen bin ich mir sehr unsicher. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? Danke euch schon mal im voraus. :hail: :-D

1.)Der Stern des Saturn vollendet seinen Lauf in ungefähr dreißig Jahren.

Stella saturni perficit cursum triginta annos.

2.) Mit euch hat Africanus die Beute von den Feinden und den Lohn des Ruhm geteilt, und jetzt werdet ihr selbst, von Verres beraubt, zu den Feinden gezählt.

Africanus cum vobis praedam ab hostibus praemium laudis dividet et nun vos rapimini Verro hostes nominamini.

3.) Nachdem Caesar diese Sache durch Kundschafter erfahren hatte, hielt er das Heer und die Reiterei zurück.

Postquam Caesar res exploratoribus cognovit copiam et equitatum retinuit.

4.) Du bewegst dich (zwar) schon seit dreißig Jahren auf dem Forum, aber doch (nur) auf dem von Pergamon.

Triginta annos versaris in foro, sed imprimis Pergamo.

5.) Seit Menschengedenken ist C. Servilius Glauca bei weitem der Ruchloseste, aber sehr scharfsinnig und schlau und vor allem lächerlich.

Post hominum memoriam C. Servilius Glauca est multo longe „Ruchloseste“, sed sagacissmus et callidissimus imprimis ridiculus.

6.) Es kümmerte ihn nicht, was er nicht nur auf Sizilien, sondern auch in Rom vor Gericht hören würde.

Id non curavit eum, quid non modo in Sicilia, sed etiam Roma iudicium audiret.

7.) Aristoteles sagt, dass es bei dem Fluss Hypanis, der von der europäischen Seite her ins Schwarze Meer mündet, gewisse Tierchen gebe, die nur einen Tag lang leben würden.

Aristoteles dicit bestiolas flumine Hyphanis esse, quo europäischen(?) latere in ponto influit, qui solum unum diem vivere.

8.) Im Jahr 551 seit Gründung Roms, als P. Sulpicius Galba und C. Aurelius Konsuln waren, find man den Krieg gegen den König Philipp an, einige Monate nachdem den Karthagern Frieden gewährt worden war.

In anno 551 ab urbe condita Romae, cum P. Sulpicius Galba et C. Aurelius consules fuerunt, bellum geretur versus Regem Philippem, nonnulli menses post Carthaginiensibus pacem servatem est.

9.) Du warst von da an vierzehn Jahre lang Quästor für den Konsul Cn. Papirius. Was du seit dem Tag bis zu diesem Tag getrieben hast, rufe ich vor Gericht: keine Stunde wird frei von Diebstahl, Verbrechen, Grausamkeit und Niederträchtigkeit gefunden werden.

Eras quattuordecim annos quaestor consulem Cn. Papirium. Quid fecisti ab die ad diem, in ius voco: nulla hora liber furto, crimine, crudelitate et Niederträchtigkeit invenietur.
Naruto
 

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon consus » Fr 17. Apr 2009, 15:15

Servus.
Alle Sätze bedürfen einer gründlichen Bearbeitung, für die mir jetzt die Zeit fehlt. Hier aber ein Tipp. Am Beispiel des Satzes 7 erkennt man, dass wohl so mancher Satz aus einer originalen lateinischen Quelle stammt, hier Cic. Tusc. 1, 94: Apud Hypanim fluvium, qui ab Europae parte in Pontum influit, Aristoteles ait bestiolas quasdam nasci, quae unum diem vivant.
:book:
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13838
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon Zythophilus » Fr 17. Apr 2009, 15:33

Passt die ganze Anfrage überhaupt in den Bereich "Philologie"? Ich denke, sie wäre besser im "Übersetzungsforum" aufgehoben.
Die Sätze wirken teilweise tatsächlich so, als sollte man eine deutsche ÜS ins Lateinische zurückübersetzen; Consus hat dies ja für Satz 7 gezeigt.
Satz 2. "beraubt" ist auch im Deutschen ein Perfektpartizip, daher passt Präsens Passiv rapimini nicht.
Für eine eingehendere Beschäftigung fehlt mir auch die Zeit.
VALE
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15506
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Deutsch- Lateinisch: Sätze 1, 8 und 9

Beitragvon consus » Fr 17. Apr 2009, 21:07

Servus.

Wenn man sich nur die Zeit zum Suchen nimmt, wird man mehr entdecken. Übrigens auch eine nette Übung für Stilbildungsbeflissene. Außerdem wird durch das Auffinden der lateinischen Originale eine selbständige Korrektur der Übersetzungsversuche möglich.

Zu Satz 1 vgl. Cic. nat. 2, 52: Nam ea, quae Saturni stella dicitur Φαίνωνque a Graecis nominatur, quae a terra abest plurimum, XXX fere annis cursum suum conficit…

Zu Satz 8 vgl. Liv. 31, 5, 1 und zu Satz 9 vgl. Cic. Verr. 2, 1, 34; usw. usw. usw.

Und nun: Wer findet die Quellen für die Sätze 2 - 6 ? :grins:
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13838
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon Zythophilus » Sa 18. Apr 2009, 09:04

SALVE, Conse!
Das ist ja wohl auch der Sinn der Übung.
Die nächste Stufe ist dann, Hexameter zu bilden und sie mit dem Original Vergils zu vergleichen ...
VALE
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15506
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Zum Vergleich jetzt alle lateinischen Originale...

Beitragvon consus » Sa 18. Apr 2009, 10:28

Servus.

Wie reizvoll diese Übung ist, soll am Beispiel des Satzes 2 gezeigt werden:

2.) Mit euch hat Africanus die Beute von den Feinden und den Lohn des Ruhm geteilt, und jetzt werdet ihr selbst, von Verres beraubt, zu den Feinden gezählt.

Africanus cum vobis praedam ab hostibus praemium laudis dividet et nun vos rapimini Verro hostes nominamini.

Jetzt kann man schön vergleichen und gut daraus lernen, wenn man liest, was Cicero selbst schreibt (Verr. 2, 5, 125):

Vobiscum Africanus hostium spolia et praemia laudis communicavit, at nunc, per <Verrem> spoliati, …, ipsi in hostium loco numeroque ducimini.

Der Vollständigkeit halber hier die noch fehlenden Stellen zum Vergleich und zu einer allfälligen Korrektur (damit sind alle neun Sätze des Petenten erfasst):
Satz 3: Caes. Gall. 2, 11, 2; Satz 4: Cic. Flacc. 70; Satz 5: Cic. Brut. 224 ("Glaucia"); Satz 6: Cic. Verr. 2, 4, 57.

Vergil ist noch in weiter, weiter Ferne... :grins:
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13838
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon Naruto » So 19. Apr 2009, 13:01

Danke euch. Dann werde ich mal im Internet suchen. :) :book:
Naruto
 

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon Terentia » Fr 4. Sep 2009, 09:49

Ich binein wenig erstaunt über die Antworten; gibt es denn an den anderen Universitäten keien Stilübungen?? Das ist bei uns die größte Hürde, erst Stil 1, dann Stil 2 und schließlich im Hauptstudium die Exercitien. Alles in klassichem Latein, also nur Cicero und Caesar; Vokabeln und Konstruktionen, die bei den beiden nicht beglegt sind aber z.B. bei Vergil zu finden sind, geben einen halben Fehler.
Hab dafür Tutorien gegeben.

Ich empfehle auf jeden Fall, NICHT das internet nach Originalsätzen zu durchsuchen, sondern stattdessen erst einmal im R-H oder im Menge die entsprechenden Kapitel über Ablative und Akkusative zu pauken und dort alle Beispielssätze und -übungen genau anzuschauen. Wenn man dann noch mehr Vergleichen möchte als Übung, kann man ein beliebiges Reclamheft aufschlagen. Aber für die Hausaufgaben zu cheaten, ist sinnlos. Dann kann man sich für die Klausur ja gar nicht richtig einschätzen!
Benutzeravatar
Terentia
Quaestor
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 09:39

Re: Deutsch- Lateinisch Sätze

Beitragvon linguator » Fr 4. Sep 2009, 11:21

Hey,

trotzdem ist es sinnvoll, wenn man die Originalsätze kennt und damit arbeitet, um sich ein gewisses Sprachgefühl zu erwerben. Sowas wie "in dem Jahr als XYZ ABC war" löst man dann schon relativ automatisch mit einem Abl. Abs., Relativsatzprädikate flektiert man dann auch, wenn sie um drei Ecken mit einem AcI zu tun hatten, und so weiter.

Ich denke auch nicht, dass gemeint war, von vornherein mit dem Originalsatz zu arbeiten, sondern eher, dass man sich nach gründlicher Bearbeitung mit Georges, RHH, Menge, Stegmann oder wen von den letzteren man auch immer vorziehen mag, hinsetzt und mal die Originale nachschlägt. Letztlich steht auch im Georges oft genau die Konstruktion (und oft sogar genau die Originalstelle) drin, die man sucht - dort nachzusehen, hätte hier und da schon was geholfen...

Falls du ihn nicht hast, leg dir doch einen Georges CD-ROM (der kostet in der Bucht ca. 10 bis 20 Euro) oder einen echten (kostet gebraucht 50 aufwärts) zu. Falls doch, benutz ihn! :)

m.W. werden die Originalsätze normalerweise bei der Besprechung der HA erklärt. Zumindest kenne ich "unsere" Stilübungen so.

lg
linguator
Quaestor
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 3. Sep 2009, 10:56


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Prudentius und 2 Gäste